Herzlich Willkommen bei den Bodenseefischern


Nützliche Tipps



Angeln auf Friedfische im Winter

 

Um Friedfische, wie Karpfen, Brassen, Rotaugen oder Rotfedern im Winter zu fangen beginnt man mit den tiefsten Stellen des Teichs bzw. Sees. Tritt Erfolg ein, kann man mit dem Anfüttern beginnen. Die Stelle sollte man sich natürlich sehr gut merken. Weizen, Mais und Hanf sind hier ideal.

Von der Menge her kann gesagt werden: je kälter es ist, desto weniger wird angefüttert.

Wichtiger als viel anzufüttern ist es wichtig regelmäßig anzufüttern. Auch im Winter merken sich die Friedfische den Futterplatz und legen wenn auch geringe Strecken dafür zurück.

 

Duftstoffe im Winter?

 

 

Ja klar! Gerade im Winter können es ruhig stärkere und herbere Aromen sein, um den Friedfisch anzulocken. Süße/fruchtige Aromen sind dagegen eher etwas für das Friedfischangeln im Sommer.

 

 

Hier noch einige Hotspots im Winter:

 

  1. Tiefsten Stellen eines Sees/Teichs
  2. Häfen
  3. Warmwassereinläufe
  4. Ruhigere Stellen eines fließenden Gewässers